Pokerface

pokerface

Mit einer Akustikgitarre fing das Musikmachen 1980 an. Schnell wurde die erste Band gegründet.Niemand wollte Bassgitarre spielen. Das hat er dann gemacht. Es war mehr als ein Hobby, ganz viele spannende Töne und ne Menge Motivation und Freude.

Am Anfang waren es Künstler wie Bob Dylan, Neil Young, The Band, Johnny Cash, Crosby, Stills & Nash, Leo Kottke, Emmylou Harris, Joan Baez und andere Musiker die ihn begeisterten.
Neben der Gitarre griff er auch zur Bluesharp und versuchte Songs von Bob Dylan und Neil Young nachzuspielen.

Später war er über viele Jahre hinweg Bassist in einer Coverband die musikalisch breit aufgestellt war.
Gemeinsam mit seinen Bandkollegen spielte er Pop, Rock und Countrysongs aus den letzten 5 Jahrzehnten. Musik handgemacht, das war ihm wichtig!

Bei einer 50er/60er Party entwickelte sich die Idee Stücke mit einem Kontrabass zu begleiten. Dieses gewaltige Instrument fasziniert ihn sehr und ist eine große Herausforderung für ihn. Nicht nur der Transport, auch das Spielen auf so einem Instrument erfordert viel Kraft und Übung.

Bei den „Flyin‘ Turtles“ ist er zu der Musik zurückgekehrt mit der alles angefangen hat.